Bild von RaptorXML Server

RaptorXML Server

von Altova GmbH

Altova RaptorXML Server ermöglicht die Hochleistungsvalidierung und -verarbeitung von XML-, XBRL- und JSON-Daten.

Extrem hohe Leistung

Moderne Unternehmen erzeugen aufgrund des Trends zu Big Data und der Verwendung von XBRL ständig wachsende Mengen von XML-, XBRL-, JSON- und Avro-Daten. Es gibt nun einen modernen, ultraschnellen Prozessor zum Validieren, Verarbeiten, Transformieren und Abfragen all dieser Daten:

RaptorXML Server bietet die folgenden Vorteile:

  • Ultraschnelle Verarbeitung dank optimiertem Code
  • Extrem niedriger Arbeitsspeicherbedarf
  • Hochgradig skalierbarer Code für Multi-CPU/Multi-Core/Parallel Computing
  • Paralleles Laden, Validieren und Verarbeiten nach Design
  • Umfassende Entwicklungsfunktionen und -optionen

RaptorXML Server steht für Windows, Linux und Mac OS-Plattformen zur Verfügung.

Standardunterstützung

RaptorXML bietet strenge Konformität mit allen relevanten XML-, XBRL- und JSON-Standards und wird bei Altova anhand zahlreicher interner und branchenweiter Konformitätstests und Testsammlungen und Anwendungsbeispiele unserer Kunden ständig strengen Tests unterworfen.

Unterstützte Standards:

  • XML 1.0, 1.1
  • XML Namespaces
  • XML Base
  • XInclude 1.0
  • XLink 1.0
  • XML Schema 1.0, 1.1
  • XPath 1.0, 2.0, 3.1
  • XSLT 1.0, 2.0, 3.0 (Untergruppe)
  • XQuery 1.0, 3.1
  • Oasis-Kataloge V1.1
  • Apache Avro
  • XBRL 2.1
  • XBRL Dimensions 1.0
  • XBRL Formula 1.0
  • Functions Registry 1.0
  • Generic Links 1.0
  • Table Linkbase 1.0
  • Extensible Enumerations
  • Units Registry 1.0
  • XBRL Assertion Severity 1.0
  • XULE
  • JSON, JSON5
  • JSON Schema draft-04, -06, -07

XML-Validierung und -Verarbeitung

Mit RaptorXML-Server steht Ihnen der schnellste Prozessor für die Validierung und Verarbeitung von XML-Dateien zur Verfügung. Er enthält u.a. die folgenden Funktionalitäten:

  • XML-Validierung anhand von DTD-, XSD-Dateien und OASIS-Katalogen
  • XSLT-Validierung und -Verarbeitung
  • XQuery-Validierung und -Verarbeitung

JSON-Validierung

JSON erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Gültigkeit der übertragenen Daten muss immer gewährleistet bleiben. RaptorXML deckt mit JSON-Syntaxvalidierung, JSON-Validierung, JSON-Schemavalidierung all diese Bereiche ab.

XBRL-Validierung

RaptorXML+XBRL Server bietet zusätzlich zur XML-Unterstützung spezielle Unterstützung für die Validierung von XBRL-Taxonomien und -Instanzdateien und unterstützt XBRL Dimensions, XBRL Formula und XBRL Table Linkbase und XUL

Dank dieser neuen Standards können XBRL-Daten auf neue und produktive Art angezeigt, validiert und analysiert werden, ohne dass dadurch die Interoperabilität und Rückwärtskompatibilität beeinträchtigt wird. Die vollständige Unterstützung dieser Standards in einem XBLR-Prozessor ist extrem wichtig.

Skripts für die XBRL-Validierung

Neben den zahlreichen unterstützten XBRL-Standards (siehe Liste oben), stellen wir Ihnen auf GitHub eine Reihe von Python Skripts für verschiedene XBRL-Validierungsszenarien gratis zur Verfügung. Dazu gehören Skripts für die Validierung anhand von:

  • EDGAR Filer Manual (EFM) Version 35 der SEC
  • Von XBRL.US genehmigte DQC-Richtlinien und Validierungsregeln
  • Einreichvorschriften der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA)

Für alle diese Skripts für RaptorXML+XBRL Server wird die neue Raptor Python v2.2 API verwendet. Sie stehen als Open-Source-Skripts zur Verfügung und werden mit einer Apache 2.0-Standardlizenz angeboten.

Anmerkung: Zusätzlich zu Skripts für DQC-Regeln unterstützt RaptorXML+XBRL Server nun XULE.

XBRL Add-ins für Excel

Wie unten beschrieben, bietet die .NET API für RaptorXML die Möglichkeit, Excel Plug-ins zu erstellen, mit denen Excel-Daten automatisch in einem gültigen XBRL-Format gespeichert werden können.

Für die Work-In-Progress (WIP)-Taxonomie für Bürgschaftsgesellschaften steht bereits ein Add-in zur Verfügung. Dieses Add-in eignet sich sowohl zur Verarbeitung von WIP-Berichten durch Bürgschaftsgesellschaften mittels Altova MapForce als auch zur Erstellung gültiger WIP XBRL-Dokumente durch deren Vertragspartner direkt in Excel.

Funktionen für Entwicklung und Datenintegration

RaptorXML Server bietet umfangreiche flexibel einsetzbare Funktionen für Entwickler, wie Zugriff über die Befehlszeile, .NET, COM- und Java-APIs, eine Python-Schnittstelle und einen integrierten HTTP-Server.

  • Ausgezeichnete Fehlerberichte
  • Windows Server-Modus und Unix Daemon-Modus (über Befehlszeilenoptionen)
  • Python 3.x Interpreter für das Skripting
  • .NET API
  • COM API auf Windows-Plattform
  • Java API auf allen Plattformen
  • Integrierter HTTP-Server mit REST-API
  • XPath-Erweiterungsfunktionen Java, .NET und XBRL
  • Altova-spezifische Erweiterungen zur Diagramm- und Barcodedarstellung
  • Streaming-Serialisierung
  • Integrierter HTTP-Server
  • Workflow-Integration mittels Altova FlowForce Server

Die Unterstützung für XPath-Erweiterungsfunktionen ermöglicht spezielle Verarbeitungsschritte. Verfügbar sind umfangreiche Fehlerberichte, wie die Ausgabe mehrerer Fehler, ausführliche Fehlerbeschreibungen, komplette Fehlerstapel und Links zur entsprechenden Spezifikation.

.NET API

Mit Hilfe der .NET API können RaptorXML Server und RaptorXML+XBRL Server-Funktionalitäten mit jeder für die Microsoft-Plattform in C# und anderen .NET-Sprachen erstellte Applikation integriert werden.

Damit eröffnen sich endlose Synergiemöglichkeiten. So können etwa als Alternative zu bestehenden auf Tags basierenden Lösungen dank der .NET API Excel Plug-ins oder Add-ins erstellt werden, mit denen XBRL-Daten direkt anhand von Excel-Daten generiert werden können.

Ein solches Produkt steht nun in Form eines Excel-Add-in zur Verfügung. Damit können Sie nun direkt in Excel XBRL-Berichte auf Basis der Work in Process-Taxonomie erstellen. Lesen Sie mehr über das Altova Work in Process (WIP) XBRL Add-in für Excel.

HTTP-Server

Zur einfachen Integration von RaptorXML in eine moderne SOA (Service-Oriented Architecture)-Infrastruktur, enthält RaptorXML Server einen integrierten HTTP-Server mit Aufruf über eine REST-Web-API.

RaptorXML kann dadurch Validierungen, XSLT-Transformationen, usw. über von anderen Diensten und Client-Applikationen gesendete HTTP-Requests verarbeiten. Der Datenaustausch erfolgt im JSON-Format.

Integration in den Arbeitsablauf

RaptorXML Server lässt sich nahtlos mit FlowForce Server, der Altova-Lösung zur Automatisierung von Workflows, integrieren. Mit FlowForce Server können durch Timer- oder Ereignistrigger Aufträge zur Valdierung von XML-Daten, zur Ausführung von XQuery- und XSLT-Operationen, zur Validierung von XBRL-Instanzdokumenten und XBRL-Taxonomien usw. gestartet werden.

Plattformübergreifende Unterstützung

RaptorXML Server steht für folgende Systeme zur Verfügung:

  • Windows Server: 2008 R2 SP1 with Platform Update or newer
  • Windows: Windows 7 SP1 with Platform Update, Windows 8, Windows 10
  • Linux: CentOS 6 & 7, RedHat 6 & 7, Debian 8 & 9, Ubuntu 14.04, 16.04, & 18.04
  • macOS: 10.12 or newer

Welche RaptorXML Server Edition benötige ich?

In der nachfolgenden Tabelle sind die in RaptorXML Server und RaptorXML+XBRL Server enthaltenen Features aufgelistet.

 RaptorXML+XBRL ServerRaptorXML Server
Ultraschnelle Validierung und Verarbeitung von XML-, JSON- und Avro-Dateien
Ultraschnelle Validierung und Verarbeitung von XBRL  
Plattformübergreifende Kompatibilität
Windows, Windows Server
Linux: CentOS, Debian, Red Hat, Ubuntu
Mac OS X
Unterstützung von XML-Standards
XML
XML Namespaces
XML Base
XInclude
XML Schema
XPath
XSLT
XQuery
Oasis-Kataloge
Unterstützung von JSON-Standards
JSON
JSON Schema
Unterstützung von Avro-Standards
Avro
Avro-Schema
Unterstützung von XBRL-Standards
XBRL  
XBRL Dimensions  
XBRL Formula  
XBRL Versioning  
Inline XBRL (iXBRL)  
XBRL-Taxonomiepakete  
Functions Registry  
Generic Links  
Table Linkbase  
Extensible Enumerations  
Units Registry  
XLink  
Validierung anhand von Edgar Filer Manual (EFM) Version 35  
Validierung anhand von DQC Version 5  
Validierung anhand der EBA Filing Rules 4.1  
Flexible Implementierungsoptionen
Kann unter Verwaltung von FlowForce Server betrieben werden
Befehlszeilenoperation
Python- und .NET-API
Java-, COM- und .NET-Schnittstelle
Integrierter HTTP-Server
Installation vor Ort oder in der Cloud