Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA)- XBRL Add-in für Excel

Dank des Altova European Banking Authority (EBA) XBRL Add-in für Excel müssen Firmen sich bei der Erstellung ihrer Finanzberichte nicht mit den Komplexitäten der XBRL-Syntax herumschlagen.

Erstellung von EBA-Berichten direkt in Excel

Wie andere Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt verwendet die Europäische Bankenaufsichtsbehörde (EBA) XBRL als Standard bei der Übertragung der Daten durch die einreichenden Institute, um die Vorteile standardisierter Daten nutzen zu können.

Die Herausforderung für die einreichenden Institute liegt jedoch darin, die Backend-Daten in ein gültiges XBRL-Format, das der EBA-Taxonomie entspricht, zu konvertieren, da die Mitarbeiter, die diese Daten erfassen, im Allgemeinen Finanzexperten sind.

Was wäre, wenn man die EBA Berichte im XBRL-Format direkt mit einem Tool erstellen könnte, das die Endbenutzer bei der Arbeit mit Finanzdaten ohnedies bereits verwenden, nämlich Excel?

Genau das tut das EBA XBRL Add-in für Excel.

Die Erstellung von EBA XBRL-Daten in Excel bietet zahlreiche Vorteile:

  • Keine technischen XBRL-Kenntnisse erforderlich
  • Eingabe der EBA-Berichtsdaten über eine Excel-Vorlage
  • Export-Schaltfläche zur Generierung von EBA XBRL-Daten
  • Import-Schaltfläche zum Importieren von EBA XBRL-Daten in Excel zur Analyse/Überprüfung von XBRL-Dokumenten
  • EBA-Dokumenteingabehilfe für die Dateneingabe
  • Tabellenauswahlfenster für die Navigation und das Ein-/Ausblenden von Tabellen
  • Cell Documentation-Fenster mit hilfreichen Informationen über den Zelleninhalt als Hilfe bei der Dateneingabe
  • Datenvalidierung mit umfangreichen Meldungen über Fehler und Inkonsistenzen

Zur noch leichteren Erstellung von EBA-XBRL-Berichten können Informationen zu Dokumenteigenschaften und Tabellen im EBA Filing-Fenster angezeigt und aktualisiert werden Im Cell Documentation-Fenster wird eine Beschreibung der gerade ausgewählten Zelle oder Eigenschaft gemäß der zugrunde liegenden Taxonomie angezeigt, damit Benutzer genau wissen, was hier eingegeben werden muss.

Importieren oder Exportieren von EBA XBRL-Daten

Nach Fertigstellung Ihres EBA-Berichts in Excel klicken Sie auf "Export XBRL" und das Add-in generiert ein gültiges XBRL-Instanzdokument für die Einreichung bei der zuständigen Stelle.

Genauso einfach können vorhandene EBA XBRL-Berichte mit Hilfe der Schaltfläche "Import XBRL" für die Analyse in Excel importiert werden. Die importierten XBRL-Daten können in Excel übersichtlich dargestellt, überprüft und/oder wiederverwendet werden.

Bitte beachten Sie: Für das Add-in wird Excel 2010, 2013 oder 2016 benötigt. Es ist nicht mit früheren Versionen kompatibel.

Unterstützung für zusätzliche lokale Taxonomien

Neben der EBA-Taxonomie für die Erstellung von EBA-XBRL-Berichten unterstützt das Add-in die Generierung von Berichten für die nachstehenden lokalen Taxonomien. Laden Sie die benötigten Taxonomien einfach von der EBA XBRL Add-in Download-Seite herunter, installieren Sie sie und schon stehen Sie Ihnen bei der Berichtsgenerierung zur Verfügung.

  • ACPR - Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution Filing Rules von der Banque de France
  • BOE - Bank of England (BOE) Filing Rules
  • BDP - Banco de Portugal (BDP) Filing Rules
  • FTK - De Nederlandsche Bank Financieel Toetsingskader (DNB FTK) Filing Rules
  • SRB - Single Resolution Board (SRB) Filing Rules

Country by Country Reporting-Lösung

Mit der CbCR-Lösung von Altova können Unternehmen mühelos Country by Country-Berichte in XML generieren.

Endlich wird die Generierung von CbCR-XML-Berichten ganz einfach

Die OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development) schreibt großen multinationalen Konzernen vor, dass sie für jedes Land, in dem sie tätig sind, jährlich Finanzberichte vorlegen. Diese Country-by-Country (CbC)-Berichte müssen in Form eines XML-Dokuments gemäß dem OECD-Berichtsschema eingereicht werden. Die OECD kann sich dadurch die vielen Vorteile von XML zunutze machen. Für Finanzexperten, die mit der XML-Technologie nicht vertraut sind, bedeutet dies jedoch eine große Herausforderung.

Um solchen Unternehmen die Generierung von CbCR-XML-Daten zu erleichtern, hat Altova die CbCR-Lösung entwickelt. Auf diese Art können die Daten manuell über eine benutzerfreundliche Web-Oberfläche eingegeben oder über eine Excel-Country by Country Reporting-Vorlage hochgeladen werden.

Vorteile der Altova-Methode

Mit Hilfe der Altova Country by Country Reporting-Lösung von Altova können auch technisch nicht versierte Benutzer automatisch XML-Berichte für das Finanzamt generieren. Vorteile der Lösung:

  • Erstellt auf Basis der 20-jährigen Erfahrung von Altova im Bereich XML
  • Integrierte CbCR-Datenvalidierung und Fehlerkennzeichnung in mehreren Schritten
  • Einfach auch für technisch nicht versierte Benutzer
  • Generiert automatisch gültige CbC-XML-Berichte
  • Daten können manuell eingegeben oder als Excel-Daten hochgeladen werden
  • Beinhaltet eine Excel-Vorlage zum Definieren periodischer Berichte
  • Die Lösung ist in der IT-Infrastruktur des Kunden installiert - sensible Daten bleiben im Unternehmen
  • Keine Black Box: der Kunde hat bei Bedarf Zugriff auf den eigentlichen XML-Bericht und kann ihn überprüfen

Erstellen des CbCR-XML-Berichts

Die Benutzer können die CbCR-Lösung Ihres Unternehmens über eine benutzerfreundliche Webbrowser-Oberfläche aufrufen.

Mit Beschreibungen der einzelnen Felder, der Markierung von obligatorischen Feldern und Dropdown-Menüs mit gültigen Eingabevorschlägen bietet die Reporting-Lösung Hilfestellungen bei der Eingabe der Daten. Nach Eingabe der Unternehmensdaten können Sie einen neuen Bericht erstellen oder vorhandene Berichte für Ihr Unternehmen anzeigen.

Wie Sie sehen, können Sie einen neuen CbCR-Bericht erstellen und die Daten manuell eingeben - oder bei großen multinationalen Konzernen mit vielen Sparten und Bereichen eine Excel-Vorlage herunterladen, um die Daten darin zu importieren.

Für die manuelle Eingabe bietet die CbC Reporting-Lösung Hilfestellungen.

Die Register Message Information, Reporting Entity, Report Data und Additional Information ermöglichen eine einfache und übersichtliche Navigation.

Ihr Unternehmen kann die Liste der Länder, in denen es vertreten ist, die entsprechenden Daten dazu sowie Daten zu den Zweigniederlassungen in den einzelnen Ländern eingeben. Klicken Sie einfach so oft wie erforderlich auf "Add Country". Anschließend können Sie über die Schaltfläche "Add Company" Ihre Filialen in den einzelnen Ländern hinzufügen.

Über die Schaltfläche "Verify" kann der Benutzer jederzeit während der Eingabe überprüfen, ob die Informationen gültig sind, Fehler sofort ausfindig machen und beheben.

Excel-Vorlage für die Vorbereitung von Country by Country-Berichtsdaten

Um diesen Vorgang noch effizienter zu gestalten, können Firmen bzw. ihre Buchhaltungsabteilungen die Daten für die CbCR-Lösung mit Hilfe der Excel-Vorlage vorbereiten.

Die Excel-Vorlage enthält Eingabehilfen sowie einige vordefinierte Datenvalidierungsfunktionen, wodurch Fehler rot markiert werden.

Generieren von CbC-XML-Dokumenten

Das XML-Dokument kann bei Bedarf entweder in einem XML Editor wie XMLSpy oder Notepad geöffnet werden, um die generierten XML-Daten anzuzeigen.

Solvency II XBRL Add-in für Excel

Endlich lassen sich XBRL Solvency II-Berichte - ganz einfach direkt in Excel - in einem gültigen XBRL-Format erstellen.

Was ist Solvency II?

Solvency II ist ein Regelwerk der Europäischen Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen und die betriebliche Altersversorgung (EIOPA) für das Versicherungswesen in der EU.

Solvency II enthält Berichts- und Veröffentlichungsvorgaben für Unternehmen, die der Versicherungsaufsicht unterstehen, die in Form von zwei Berichten, dem Solvency and Financial Condition Report (SFCR) und dem Regulatory Supervisory Report (RSR) erstellt und im XBRL-Format gemäß der Solvency II XBRL-Taxonomie an die zuständige Aufsichtsbehörde zu übermitteln sind.

Im Altova Blog finden Sie nähere Informationen über Solvency II-Vorgaben.

Solvency II-Berichterstellung in Excel

Mit Hilfe des Altova Solvency II XBRL Add-in für Excel können Unternehmen Solvency II-Berichte in gültigem XBRL direkt in Excel erstellen, ohne sich mit der zugrunde liegenden XBRL-Syntax befassen zu müssen.

Da die Benutzer in Excel arbeiten können, einem Programm, mit dem sie bereits vertraut sind, ist der Übergang zu XBRL-Berichten mit keinem Lernaufwand verbunden.

Nachdem sie das Solvency II Reporting Add-in heruntergeladen und installiert haben, sehen sie in Excel ein neues Solvency-Menüband mit Schaltflächen für die folgenden Aktionen:

  • Eingabe von Solvency II-Daten in Excel über ein vordefiniertes Vorlagen-Spreadsheet
  • Validierung von Berichtsdaten direkt in Excel zur Gewährleistung der Kompatibilität mit der Solvency II XBRL-Taxonomie
  • Export von Solvency II-Berichten von Excel in XBRL für die Einreichung
  • Import von Daten aus bestehenden Solvency II XBRL-Berichten in Excel zu Analysezwecken

Solvency II-Berichtsfenster

Über das Berichtsfenster können Sie in Excel mühelos Tabellen, die Sie ihn Ihren Bericht inkludieren möchten, auswählen. Jede ausgewählte Tabelle wird in der Excel-Arbeitsmappe als neues Arbeitsblatt angezeigt.

Der Abschnitt "Properties" des Berichtsfensters enthält Register für Bericht, Tabelle und Zelle. Die angezeigten Eigenschaften beziehen sich auf den Inhalt der XBRL-Instanzdatei, die erstellt wird, wenn Sie die XBRL-Instanz exportieren. Neben jeder Eigenschaft steht eine Beschreibung mit hilfreichen Informationen über den ausgewählten Bericht, die ausgewählte Tabelle oder Zelle. Ausgegraute Eigenschaften sind schreibgeschützt; andernfalls können Sie eine Eigenschaft durch Eingabe von Text oder Auswahl eines Werts aus einer Dropdown-Liste bearbeiten.

Dadurch, dass im Zellenfenster eine Beschreibung der gerade ausgewählten Zelle aus der zugrunde liegenden Taxonomie angezeigt wird, weiß der Benutzer immer genau, was er hier eingeben muss.

Importieren oder Exportieren von Solvency II XBRL-Daten

Nach Fertigstellung ihres Excel-Berichts und einer Validierung klicken Sie in der Solvency II-Menüleiste auf "Export XBRL" und das Add-in generiert einen gültigen Bericht im XBRL-Format.

Genauso einfach lassen sich vorhandene Solvency II-XBRL-Berichte zur Analyse in Excel importieren. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Import XBRL". Die importierten XBRL-Daten können in Excel übersichtlich dargestellt, überprüft und/oder wiederverwendet werden.

Bitte beachten Sie: Für das Add-in wird Excel 2010, 2013 oder 2016 benötigt. Es ist nicht mit früheren Excel-Versionen kompatibel. Außerdem wird für einige wenige Solvency II-Eintrittspunkte die 64-Bit-Version von Excel benötigt. Diese Eintrittspunkte sind in der 32-Bit-Version des Add-in deaktiviert.

Work in Process (WIP) XBRL-Tools

XBRL (eXtensible Business Reporting Language) wird neben Finanzberichten in zunehmendem Maße auch in anderen Bereichen eingesetzt, um die Vorteile standardisierter Daten auch in anderen Branchen nutzen zu können. Eine der jüngsten Entwicklungen ist die von XBRL.US für Bürgschaftsgesellschaften erstellte Work in Process XBRL-Taxonomie. Durch Definitin eines standardisierten Formats für WIP-Berichte, die Vertragspartner vierteljährlich bei Bürgschaftsgesellschaften einreichen müssen, hilft die Taxonomie Zeit zu sparen und genauere Berichte übermitteln zu können, die neue Möglichkeiten für die Datenanalyse und Entscheidungsfindung eröffnen.

Altova bietet benutzerfreundliche XBRL-Tools für die Erstellung von WIP-Berichten durch die Vertragspartner von Bürgschaftsgesellschaften und die Analyse der WIP-XBRL-Daten durch diese Gesellschaften an.

WIP-Berichte für Bürgschaftsgesellschaften

Über das Altova Work in Process (WIP) XBRL Add-in für Excel können WIP-Berichte in einem gültigen XBRL-Format bei Bürgschaftsgesellschaften eingereicht werden. Die Informationen werden einfach in ein Excel-Arbeitsblatt eingegeben.

Erstellen von WIP XBRL-Berichten direkt in Excel

Mit einem integrierten Menüband und einem Fenster für Dokumentaktionen bietet das Add-in alles Nötige zur schnellen Erstellung von Berichten in Excel für die Einreichung von WIP XBRL-Berichten bei den zuständigen Stellen.

Nach Installation des Plug-in steht Ihnen in Excel eine umfangreiche WIP-Berichtsvorlage mit vordefinierten Zeilen und Spalten sowie ein Eingabehilfebereich für Dokumentaktionen zur Verfügung.

Dadurch können WIP-XBRL-Berichte nun ganz einfach mittels der folgenden hilfreichen Funktionen in Excel erstellt werden:

  • Klar beschriftete Excel-WIP-Berichtsvorlage
  • Export-Schaltfläche zur Generierung von WIP XBRL-Daten
  • Schaltfläche zum Import von WIP-XBRL-Daten in Excel
  • "Document Actions"-Dateneingabehilfe
  • "Report Properties"-Eingabehilfe zur Anzeige von Eigenschaftsbeschreibungen
  • "Cell Documentation"-Fenster mit Informationen über Zellinhalte
  • Datenvalidierung mit umfangreichen Meldungen über Fehler und Inkonsistenzen

WIP-Daten können mit Hilfe des Add-in auch jederzeit wiederverwendet werden: Die Informationen für die WIP XBRL-Vorlage können mittels Excel-Formeln aus vorhandenen Arbeitsblättern extrahiert werden. Sie können statt dessen ab jetzt auch diese Vorlage anstelle der alten verwenden und die Daten einfach jedes Quartal aktualisieren.

Exportieren oder Importieren von WIP-XBRL-Daten

Nach Fertigstellung ihres Excel-Berichts klicken Sie auf "Export XBRL" und das Add-in generiert ein gültiges WIP XBRL-Dokument für die Einreichung bei den zuständigen Stellen. Für die Auflistung der Daten in einem gültigen WIP-Taxonomie-konformen XBRL-Format benötigen Sie keine XBRL-Kenntnisse.

Genauso einfach lassen sich vorhandene WIP-XBRL-Berichte auch zur Analyse in Excel importieren. Klicken Sie im WIP-Menüband auf "Import XBRL" und wählen Sie die gewünschte XBRL-Instanzdatei aus. Die importierten Daten können in Excel übersichtlich dargestellt und/oder wiederverwendet werden.

Bitte beachten Sie: Für das Add-in wird Excel 2010, 2013 oder 2016 benötigt. Es ist nicht mit früheren Versionen kompatibel.

MapForce

Sobald sich WIP-Daten als XBRL-Standardformat etabliert haben, können Bürgschaftsgesellschaften und Versicherer die WIP-Daten für die weitere Speicherung und Analyse mittels MapForce, dem grafischen Daten-Mapping-Tool von Altova, auf ihre interne Datenbank mappen.

Felder werden mit Drag-and-Drop gemappt, mittels Funktionen können die Daten gefiltert, verarbeitet und berechnet werden. Ein fertiges MapForce Mapping-Projekt kann mittels MapForce oder MapForce Server auf jedes XBRL WIP-Dokument angewendet werden.

RaptorXML+XBRL Server

Für komplexere Aufgaben oder größere XBRL-Datenvolumen können die XBRL WIP-Dokumente mit RaptorXML+XBRL Server analysiert und verarbeitet werden und mittels Python Skripts auf einen Datenbank-Server extrahiert werden.

RaptorXML+XBRL Server ist ein XBRL-Prozessor, mit dem XBRL-Daten mit Hochgeschwindigkeit und parallel auf modernen Mehrkern-CPUs verarbeitet und validiert werden können.

Artikelnummer Bezeichnung Nettopreis Bruttopreis
222338 European Banking Authority (EBA) XBRL add-in for Excel, 1 Installed User, 1Y, ML, WIN, SUB €439,50 €523,00
222339 Solvency II XBRL add-in for Excel, 1 Installed User, 1Y, ML, WIN, SUB €439,50 €523,00
222340 Work in Process (WIP) XBRL add-in for Excel, 1 Installed User, 1Y, ML, WIN, SUB €439,50 €523,00